über uns

ABOUT (German below)

What now is called ATASH was founded in 2012 by Ulduz Ahmadzadeh under the name tanz.labor.labyrinth. In 2020 the name was changed to ATASH, meaning „thirst, desire, crave“. The company focusses on projects of diverse artistic aesthetics, also by working with different artists for each project, with a feminist, political emphasis, e.g. Under Cover, Force Majeure, both in cooperation with Tanzquartier Wien. ATASH aims to expand the contemporary dance language with a Middle-Eastern dance vocabulary, breaking up the hegemony of Western dominated aesthetics.
The core team of ATASH next to Ulduz Ahmadzadeh (choreography, dance, artistic direction) are since 2017 Till Jasper Krappmann (scenography and costume design) and since 2017 JohannaFigl (dramaturgy and concept). 

German;

ATASH fokussiert bewusst Projekte unterschiedlicher künstlerischer Ästhetiken, die sich zum einen aus dem Zusammenwirken der vielfältigen KünstlerInnenpersönlichkeiten ergeben und zum anderen – im Sinne einer umfassenden Kunstvermittlung – eine kontinuierliche Zielgruppenerweiterung beabsichtigen. Mehrere Spieltermine für eine Produktion, wechselnde Spielorte unter Berücksichtigung ihrer spezifischen Besonderheiten (Arbeit im öffentlichen und theatralen Bühnenraum), sowie ein nationaler und internationaler Wirkungsbereich sind hierfür ebenso erforderlich wie gezielte Vermittlungsangebote.